Legasthenie Dyskalkulie Proaxis Mag. Christine Wytrzens Home
Zur Person
Projekte
Kontakt
Impressum
Sitemap
Legasthenie Es muss nicht immer Beethoven sein
Dyskalkulie
Talente
Test - Diagnose  
Training
Impulse -Tipps
Hilfe - Angebote
Schulrecht
Kosten
Demgegenüber sucht eine offenere Haltung die Schwierigkeiten beim Erlernen der Kulturtechniken des Lesens, Schreibens und teilweise auch des Rechnens nicht zu verleugnen oder zu verschweigen, sondern einen kreativeren Zugang zu und adäquatere Umgangsweisen mit diesem Phänomen.

In diesem Sinne akzentuiert man im angloamerikanischen Raum viel mehr eine Grundhaltung, die mit dem Impuls und der Aufforderung „Dyslexia as a gift“ zu verstehen, wesentlich zu einem entspannteren und effizienteren Umgang mit Lese- und Rechtschreibschwächen beiträgt.

Ohne mit dieser Zugangsweise Gefahr laufen zu wollen, in blanken Zynismus zu verfallen und die Schwächen in Stärken umzuinterpretieren oder als solche schönzureden, ermöglicht eine offenere Sichtweise im Sinne „as a gift“ eine ganz wichtige Fokussierung der Stärken legasthener Menschen. Ihre Begabungen liegen verstärkt in einer ausgeprägten Kreativität und Phantasie, in künstlerischen Fähigkeiten, in starker Intuition, in schnellem Denken, umfassenden, komplexen Sichtweisen und einer bemerkenswert hohen Auffassungsgabe insbesondere in technischen Bereichen.


zurück Seite 4 weiter